Allplan Gruppe setzt auf innovatives Rechenzentrum

ALLPLAN
  • Raumtrennsystem und baulicher Brandschutz
  • Anpassung des bestehenden Doppelbodens
  • Klimatisierung Server- und Technikraum
  • Elektroversorgung und Verteilung
  • Brandfrüherkennung
  • Brandmelde- und Löschanlage
  • Monitoring- und Überwachungssystem

Projektbeschreibung

Die permanent steigenden Anforderungen an die IT, in Bezug auf Verfügbarkeit, Sicherheit und Performance innerhalb der Nemetschek Allplan, machten es notwendig, das in die Jahre gekommene Rechenzentrum zu optimieren. Da innerhalb der Nemetschek Allplan ein permanenter Verfügbarkeitsanspruch an die Systeme besteht, war es nicht möglich, diese für die Dauer der Umbauphase herunterzufahren oder an einen anderen Standort zu verlagern. Die große Anforderung bestand somit darin, den Umbau des Rechenzentrums im laufenden Betrieb innerhalb eines engen Zeitfensters effizient durchzuführen.

Ein internes Allplan Team hatte sich zu den Anforderungen Gedanken gemacht und klare Vorstellungen von Raumgestaltung, Platzbedarf, Klima- und Elektrotechnik sowie von den Sicherheitsanforderungen entwickelt und in einem Pflichtenheft zusammengefasst. Als Basisdienten Vorstellungen, wie sich die zukünftige IT-Architektur in Bezug auf Raum und elektrische Leistung entwickeln wird.

Auf Basis dieser Anforderungen wurde ein Pflichtenheft erstellt und an verschiedene Anbieter versendet. Diese wurden aufgefordert darzulegen, wie sie dieses Projekt umsetzen wollen, und konkrete Lösungen zu präsentieren. Auf Empfehlung des Bechtle Systemhauses München nahmen wir die PRIOR1 mit in den Bieterkreis auf.

PRIOR1 legte uns ein Angebot zur Erfüllung der Anforderungen des Pflichtenheftes vor.

Zu unserer Überraschung wurden zudem unaufgefordert parallel Vorschläge erarbeitet und präsentiert, wie Fläche gewonnen und Investitions- sowie Betriebskosten gesenkt werden
können. So wurden unter anderem Ideen zum Thema Brandschutz oder zur Klimatisierung unterbreitet, die uns überzeugten. Uns hat die Art und Weise gefallen, wie PRIOR1 sein Angebot ausgearbeitet und im Laufe der Gespräche dieses so entwickelt hat, dass es unseren Vorstellungen und unseren Bedürfnissen voll entsprach. Insbesondere ist zu erwähnen, dass wir als Kunde mit unseren Anliegen immer im Mittelpunkt der Diskussionen und Betrachtungen standen.

Aufgrund des Know-how, des angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnisses und der Wahrnehmung, dass unsere Interessen im Vordergrund standen, fiel unsere Entscheidung eindeutig aus, das Projekt mit der PRIOR1 umzusetzen.

Für die Umsetzungsphase hatten wir ein sehr enges Zeitfenster und die besondere Anforderung, das Rechenzentrum im laufenden Betrieb umzubauen. Die Einhaltung des Zeitplans stellte eine echte Herausforderung da, denn neue Systeme mussten zum fixen Zeitpunkt
installiert und in Betrieb genommen werden.

PRIOR1 setzte das Projekt mit größter Sorgfalt und Umsicht um, so dass es zu keinerlei Einschränkungen im IT-Betrieb kam. Weder an bestehenden Kabelstrukturen noch an den Systemen selber kam es zu Einschränkungen oder Beschädigungen. Die vorausschauende Planung, gepaart mit dem Engagement des PRIOR1-Projektleiters, sorgte dafür, dass das Projekt sowohl in time als auch innerhalb des Budgetrahmens umgesetzt wurde.

„Aufgrund der exzellenten Zusammenarbeit mit der PRIOR1 wurden alle qualitativen
und quantitativen Parameter eigehalten oder übererfüllt. Wir freuen uns, heute ein Rechenzentrum zu betreiben, welches exakt unsere Anforderungen erfüllt. Damit haben wir den Grundstein für eine Performanceverbesserung der IT Services gelegt, der uns mit einem guten Gefühl in die Zukunft schauen lässt.

Zusammenfassend kann man das Projekt durch die sehr gute Zusammenarbeit und fundierte Planung als wirklich gelungen bezeichnen.

Vielen Dank!“

Wolfgang Marb, Director IT & Operations, Nemetschek Allplan

Kundenportfolio

Die Allplan Gruppe – bestehend aus dem Technologieunternehmen Nemetschek Allplan Systems GmbH sowie den lokalen Vertriebsorganisationen – ist der Ursprung, aus dem sich die heutige, im TecDax notierte Nemetschek AG mit zwölf starken Marken entwickelt hat. Mit Hauptsitz in München ist sie ein führender Anbieter von CAD-Software für das Planen, Bauen und Nutzen von Gebäuden.

Mehr als 400 Mitarbeiter in neun Ländern arbeiten daran, den gesamten Entstehungsprozess von Gebäuden hinsichtlich Qualität, Zeitaufwand und Kosten zu optimieren. Unsere bauteilorientierte Software ist in 19 Sprachen weltweit im Einsatz.

Mit unseren Tochtergesellschaften sind wir in allen wichtigen Märkten vor Ort präsent: In Deutschland übernimmt die Nemetschek Allplan Deutschland GmbH alle Vertriebsaufgaben und stellt Services für unsere Anwender bereit.

PDF Download