Gesicherte Informations- und Kommunikationssysteme = Sicherung des Versorgungsauftrages

Rechenzentrum Betrieb
  • Raumtrennsystem und baulicher Brandschutz
  • Klimatisierung Server- und Technikraum
  • Elektroversorgung und -verteilung
  • Unterbrechungsfreie Stromversorgung
  • Brandfrüherkennung
  • Brandmelde- und Löschanlage
  • Sicherheitstechnik
  • Monitoring- und Überwachungssystem

Projektbeschreibung

Im Mittelpunkt unseres Handelns und Bemühens steht der Mensch!

Um diesem Anspruch rund um die Uhr gerecht werden zu können, ist der Einsatz modernster IT/TK-Infrastruktur unabdingbar.
Unser bestehendes Rechenzentrum ist im Laufe der Jahre mitgewachsen und wurde soweit möglich an die sich verändernden Anforderungen angepasst. Jedoch konnten wir den Anspruch der permanenten Verfügbarkeit auf Dauer nicht zusichern. Neben sicherheitstechnischen Bedenken stießen wir auch in der Elektro- und Kälteversorgung an Grenzen.

Daher fiel 2011 die Entscheidung, ein neues, physikalisch gesichertes Primärrechenzentrum zu errichten und das bestehende Rechenzentrum zukünftig als Back-up zu nutzen.

Die Herausforderung bestand nun darin, innerhalb der gegebenen
und beengten Gebäudestruktur den geeignetsten Standort herauszufinden
und dort die passende Lösung zu entwerfen, welche
unseren Anforderungen entsprach.

Durch eine Empfehlung wurden wir auf die PRIOR1 aus St. Augustin
aufmerksam und nahmen Kontakt auf. Uns wurde schnell
bewusst, hier einen Partner gefunden zu haben, der uns von der
Definition der Ansprüche bis zur letztlichen Umsetzung und der
weiteren Betreuung unterstützen würde. Hierbei überzeugte uns
neben der Kompetenz des Teams und der Wirtschaftlichkeit im
Vorgehen das Gefühl, als Kunde mit speziellen Ansprüchen und
Bedürfnissen ernst genommen zu werden.

In einem gemeinsamen Workshop wurden unsere Anforderungen
herausgearbeitet, definiert und auf Umsetzbarkeit geprüft.

Zügig ging es dann über in die Umsetzungsphase, welche ca. drei
Monate in Anspruch nahm.

Aufgrund der exzellenten Planungs- und Umsetzungsphase
lief das Projekt weitestgehend geräuschlos, ohne dass unsere
Abteilung sich hier einbringen musste. Die Aufgaben wurden auf
Basis einer Schnittstellenliste und in Abstimmung mit unserem
Facility-Management aufgeteilt und umgesetzt.

Heute freuen wir uns über ein Rechenzentrum, welches unsere
derzeitigen und absehbaren zukünftigen Ansprüche erfüllt. Gekoppelt
mit dem Back-up-Rechenzentrum verfügen wir nun über
einen IT-Betrieb, welcher die hohen Ansprüche der ZfP Südwürttemberg
erfüllt und somit den Dienst am Menschen sichert.

„Uns war es wichtig, einen Partner zu haben,
der uns auf dem Weg zum sicheren Rechenzentrum
ganzheitlich betreut und bei dem wir
uns gut aufgehoben fühlen.

Besonders zugesagt hat mir in der Zusammenarbeit
mit der PRIOR1 GmbH die sehr
gute Planungs- und Umsetzungsleistung.“

Bernhard Schad, Leiter IT-Rechenzentrum, ZFP Südwürttemberg

Kundenportfolio

Das ZfP Südwürttemberg bietet zwischen Stuttgart und dem Bodensee auf allen Gebieten der Psychiatrie und Psychosomatik ein flächendeckendes und differenziertes Hilfesystem. In seinen Fachkliniken, Institutsambulanzen und Medizinischen Versorgungszentren behandelt das ZfP Südwürttemberg jährlich fast 16.000 Patienten stationär und rund 33.000 ambulant.

Mit knapp 670 Heimplätzen, annähernd 100 Plätzen im Ambulant Betreuten Wohnen, einem Ambulanten Pflegedienst und etwa 550 beschützten Arbeitsplätzen in den Werkstätten für behinderte Menschen gehört das ZfP Südwürttemberg aber auch im Bereich der komplementären Hilfen zu den größten Leistungserbringern der Region. Außerdem nimmt es mit mehr als 300 Betten Aufgaben des Maßregelvollzugs für das Land Baden-Württemberg wahr.

PDF Download