Einhausung: Optimale Planung Ihrer Einhausung

Wie setzt man die optimale Kalt- & Warmgangeinhausung um?

19 Zoll Racks nehmen in Kombination mit Einhausungssystemen maßgeblichen Einfluss auf die Effizienz der Klimatisierung. So kann nach Angaben des Bundesumweltministeriums durch den Einsatz einer optimalen Luftführung die Kühlleistung von Klimaanlagen um bis zu 35 Prozent reduziert werden. Unsere Praxiserfahrungen bestätigen diese Aussage. Somit können Sie in Ihrem Rechenzentrum mit keiner anderen Maßnahme schneller und kosteneffizienter Energie einsparen!

Neben diesen Gegebenheiten sind die jeweiligen, oftmals sehr individuellen Ansprüche zu betrachten, festzusetzen und miteinander in Einklang zu bringen.

Zu beachten ist, dass das Rack- und Einhausungskonzept nur in Abstimmung mit der sonstigen RZ-Infrastruktur optimale Ergebnisse erzielen kann. Daher sind, um Risiken zu vermeiden und maximale Einsparpotenziale zu nutzen, diverse Faktoren zu berücksichtigen und gegebenenfalls aufeinander abzustimmen:

  • Einsatzzweck des Rechenzentrums
  • eingesetzte IT-Infrastruktur
  • Wärmelasten und deren Verteilung
  • Art der Klimatisierung
  • Doppelboden
  • Kabel- und Rohrführung
  • Raumgröße und Aufteilung
  • weitere bauliche Gegebenheiten.
RZ1 Einhausung2

Bei der Installation und Bestückung neuer Racksysteme ist von Beginn an auf das Kabelmanagement zu achten. Nur eine durchgängige und saubere Struktur ermöglicht eine ungehinderte Luftzirkulation durch die Server und einen hohen sowie langfristigen Komfort. Daher sollten die eingesetzten Racks über entsprechende Kabelmanagementsysteme verfügen. Je nach Einsatzzweck sollten die Racks darüber hinaus ggf. über einen jeweils geeigneten Zugriffsschutz verfügen. Vor allem für Co-Location-Anbieter und bei anderen Rechenzentren, in die Personen aus unterschiedlichen Unternehmen eine Zutrittsberechtigung haben, bieten sich spezielle Zugriffsschutz- und Schließsysteme auf Rackebene an.