Pfadfinder: Logischer Netzwerkplan

Problemlösung, Dokumentation

netzwerkplan

Wenn Probleme auftreten, die keine offensichtliche Ursache haben – und die wenigsten Probleme geben heutzutage „Rauchzeichen“ – ist es unerlässlich, die Datenpfade im Netzwerk genau zu kennen. Welche Komponente hängt an welchem Switchport? Wie sind die Switches verbunden? Wie sieht der Spanning Tree aus? Wo wird geroutet? Die Netze werden immer leistungsfähiger, aber auch komplexer. Hardware-Ausfälle werden seltener, dafür treten vermehrt „seltsame Phänomene“ auf, die oft auf Konfigurations- und Designfehler zurückzuführen sind.

Oft hört man dann den Ruf nach einem LAN Analyzer oder man holt sich einen Spezialisten der „das Netzwerk durchmisst“. Doch so einfach ist das bei den heutigen geswichten Netzen nicht mehr. Wenn dann noch VLANs und Layer 3 Switching dazukommen verliert man leicht den Überblick. Wo soll man eigentlich messen?

Das wichtigste Werkzeug ist eine gute Dokumentation. Es wird schon dokumentiert… Da gibt es Kabel-Messprotokolle und Kabelwege-Pläne (vom Verkabler), Inventarlisten der aktiven Komponenten (aus der Buchhaltung), IP Adresslisten (man muss ja aufpassen, keine doppelt zu vergeben) und Notizen und verblassendes Wissen von vorhergehenden Suchaktionen. Aber warum haben ausgerechnet die Leute im 3. Stock Probleme beim Zugriff auf den Fileserver? Welchen Weg nehmen eigentlich die Datenpakete vom PC des Kollegen Huber zum Fileserver im RZ und wieder zurück? Hier beginnt eine langwierige Suche, die auch ein herbeigerufener Netzwerkspezialist nicht wesentlich beschleunigen kann.

Was man braucht, ist ein logischer Netzwerkplan, aus dem die Datenpfade hervorgehen und der Informationen über die Netzwerk Layer 1-3 in übersichlicher Form enthält. So eine Darstellung des Netzwerks ist nicht einfach zu erstellen und erfordert sehr viel Erfahrung. Hier können Sie von unseren erfahrenen Spezialisten profitieren, die mit Ihnen zusammen so einen Plan ausarbeiten. Dabei festgestellte Konfigurations- und Designfehler werden wir nach Möglichkeit sofort beheben, oder zumindest eine Lösungsmöglichkeit aufzeigen. Die Erstellung des logischen Netzwerkplans ist also gleichzeitig eine Art Netzwerk Check. Das Ergebnis erhalten Sie in gedruckter und elektronischer Form zur Weiterführung. Denn der Plan erfüllt auf Dauer nur seinen Zweck, wenn er gepflegt wird. Auf Wunsch übernehmen wir auch die Pflege im Rahmen unseres Service-Moduls Vorbeugende Wartung .