KonTraG- Gesetz

Im deutschen Aktiengesetz wird deutlich, dass Geschäftsführer bei unzureichender physikalischer Sicherheit im IT-Bereich grob fahrlässig handeln und persönlich für entstandene Unternehmensschäden haften. Denn laut § 91 Abs. 2 AktG heißt es: „Der Vorstand hat geeignete Maßnahmen zu treffen, insbesondere ein Überwachungssystem einzurichten, damit den Fortbestand der Gesellschaft gefährdende Entwicklungen früh erkannt werden.“

Zurück