Colocation

Colocation (besser Co-Location = Co. Standort) bedeutet, seine IT-Infrastruktur in einem Rechenzentrumsgebäude eines Drittanbieters zu betreiben. Firmen- bzw B2B-Kunden können dabei Flächen (üblicherweise 19 Zoll Höheneinheiten) für Server-, Storage- und andere IT-Geräte mieten und betrieben. Im Allgemeinen bietet der Colocation Anbieter, ungeachtet der mietbaren Höheneinheiten, den gesamten physikalischen Schutz der IT-Ausrüstung, inklusive der Kühlung, Monitoring, Zutrittskontrollen, Netzwerkanbindungen usw. Das Geschäftsmodell beruht meist darauf, dass der Neubau eines neuen Rechenzentrums hohe Investitionskosten bedarf. Die Serverhousing-Anbieter bauen meist ein eigenes Data Center Gebäude mit alle erforderlichen Komponenten und vermieten je nach Vertrag Höheneinheiten oder sogar komplette Racks. Zahlreiche Colocation-Anbieter bieten ebenfalls Managed Services an, um die sich immer erweiternden Kundenanforderungen zu erfüllen.

Prior1 bietet als unabhängiger Berater den Colocation Check, um den richtigen Serverhousing-Suplier zu finden!